Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Wetter für Saulgrub Überwiegend bewölkt
Heute 10°
  • Anfahrt
  • Kontakt
Lade Veranstaltungen
Zweigeteiltes Bild: See mit Holzhütte, 2 Fahrradfahrer oberhalb des Kloster Ettal

Seminar für Physiotherapeuten „Somatic Education“

Beginn:15.03.2019 14:00 Uhr
Ende:17.03.2019 12:00 Uhr

Ausschreibung für den Lehrgang-Nr.: 011901

Somatic Education bei Beschwerden im Lenden-, Becken-, Hüftbereich und der unteren Extremität
speziell für Blinde und Sehbehinderte Physiotherapeuten, Masseure und med. Bademeister

Als Referentin leitet Frau Beate Hagen den Lehrgang. Sie beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit dem Thema Somatic Education (Sensomotorics nach Beate Hagen®), Frau Hagen ist eine erfahrene Therapeutin und Kursleiterin mit reichlich Fachwissen und Behandlungsgefühl.

Gerade für blinde Therapeuten bietet sich diese tolle Behandlungsmöglichkeit gut an, da sie überwiegend am Patienten mit Kontakt arbeiten.

08.3. bis 10.3.2019 im AURA-HOTEL Saulgrub

Lehrgangsgebühr: Für Mitglieder des VPT 390,00 €, für Nichtmitglieder 445,00 € zuzüglich Übernachtung und Verpflegung

Anmeldung: VPT Landesgeschäftsstelle, Rosenkavalierplatz 18 in 81925 München

Bezüglich der Unterkunft und Verpflegung kontaktieren Sie bitte das AURA-HOTEL unter Telefon 0 088 45 – 99 0.

Hinweis des Integrationsamtes:
Fortbildung gemäß § 24 Schwerbehindertenausgleichsabgabe – Verordnung (SchwbAV) für blinde und stark sehbehinderte Menschen

Anerkennung der Förderfähigkeit

Die besonderen beruflichen Belange blinder und stark sehbehinderter Menschen werden bei dieser Fortbildungsmaßnahme berücksichtigt.
Diese Anerkennung bedeutet nicht, dass die Teilnahme eines schwerbehinderten oder diesem gleichgestellten Menschen an dieser Fortbildungsmaßnahme in jedem Fall nach § 24 SchwbAV gefördert wird. Vielmehr muss jeder Interessent im Voraus einen Antrag beim örtlich zuständigen Integrationsamt stellen. Das Integrationsamt prüft dann die individuellen Voraussetzungen für eine Förderung. Im Rahmen dieser Prüfung wird auch über die Höhe des zu gewährenden Zuschusses entschieden.

Weitere Informationen und den Antragsvordruck finden die Interessenten unter www.zbfs.bayern.de

Kurszeiten:

Freitag, 15.3.2019 von 14.00Uhr  – 18.30 Uhr

Samstag, 16.3.2019 von 9.00Uhr – 18.30 Uhr

Sonntag, 17.3.2019, von 9.00 Uhr – 12.00 Uhr

Kursinhalt:

Somatic Education – Was ist das?

Die von Thomas Hanna entwickelte Behandlungsmethode ermöglicht durch ein tiefes Wahrnehmen von Bewegungen mit den ausführenden präzisen Muskelan- und entspannungen ein Wiederbeleben vergessener Bewegungsmuster. Die in Deutschland noch wenig verbreitete Technik hat ihren Ursprung in den USA und entstand aus der Zusammenarbeit des Neurophysiologen Thomas Hanna mit Moshé Feldenkrais.

In meiner Praxis erzielen wir bereits seit über 10 Jahren außerordentlich gute Behandlungserfolge mit Somatic Education, sodass es an der Zeit ist, diese segensreiche Methode allen Patienten zugänglich zu machen.

Somatic Education bei Beschwerden im Lenden-, Becken-, Hüftbereich und der unteren Extremität

Theoretischer Teil:

  •  Was ist neu an Somatic Education (Sensomotorics nach Beate Hagen®)?
  •  Erkenntnisse und Lehre des Philosophen und Stressforschers  Prof. Dr. Thomas Hanna
  •  Diagnose und Behandlung orthopädischer, neurologischer und psychosomatischer Erkrankungen
  •  Prinzipien der Somatischen Behandlung
  •  Methoden der Somatischen Behandlung am Beispiel: Pandiculation und kinetic mirroring

Praktischer Teil, Therapie:

1. Üben der Techniken „Pandiculation und kinetic mirroring“ an:

  • Becken, Hüfte und  LWS
  • TLÜ
  • Beine
  • Fuß

2. „Begreifen“ des zurückgewonnenen Bewegungsmusters an Hand des Rebefundes und Seitenvergleichs

3. Erstellen und einüben eines Heimprogramms für den Patienten

Abschluss: Reflexion, Fragen und Antworten, Feedback