Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Wetter für Saulgrub Klarer Himmel
Heute
  • Anfahrt
  • Kontakt
Gepflasterte Einfahrt vor einem bunten und modernen Gebäude

Ihr Weg zur Kur – Empfehlungen Reha-Kliniken

Einstellung des Kurbetriebs im AURA-HOTEL Saulgrub

Mit Beschluss der Gesellschafterversammlung der AURA-HOTEL Kur- und Begegnungszentrum Saulgrub gGmbH vom 27.10.2018 wird das Angebot zur Vorsorge- und Rehabilitation bis zum 31.12.2019 eingestellt sowie die Abteilungen „Pflegedienst“ und „Medizinische Badeabteilung“ geschlossen.

Seit März 2019 hat der BBSB e.V. aktiv Kliniken für medizinische Rehabilitation im ganzen Bundesgebiet ermittelt, die sich auf die Betreuung blinder und sehbehinderter Menschen spezialisiert haben.

Blinde und sehbehinderte Menschen können selbstverständlich auch weiterhin eine Kur über ihren Hausarzt beantragen. Hier erhalten Sie eine Übersicht über die Kliniken, die mit der Bandbreite der Behandlungsfelder Ihren Bedürfnissen noch besser entsprechen, als wir es konnten. Mit einigen Verantwortlichen aus den genannten Kliniken haben wir uns in Telefonkonferenzen ausgetauscht, andere haben uns in Saulgrub besucht.

Bevor Sie sich für eine Einrichtung entscheiden, prüfen Sie bitte, ob die bei Ihnen vorliegende Indikation in der Klinik Ihrer Wahl behandelt wird. Stimmen Sie in jedem Fall vor der Entscheidung für einen Aufenthalt in einer Klinik Ihren individuellen Assistenzbedarf mit der Einrichtung ab.

Nun empfehlen wir folgende Einrichtungen:

 

Fachklinik Sonnenhof für Augenheilkunde
Kirchstraße 2, 79862 Höchenschwand
Telefon: 07672 /4890, E-Mail: info@sonnenhof.cc

Rehabilitation in der Augenheilkunde

Indikationen:

Rehabilitation bzw. Kur-/Gesundheitsaufenthalt bei
• autoimmunologischen entzündlichen Augenerkrankungen (Uveitis)
• degenerativen Augenerkrankungen (Maculadegeneration, Retinopathia pigmentosa)
• posttraumatischen Augenschäden
• postoperative Behandlungen und Anschlussrehabilitationen (AHB)

Medizinisch-therapeutische Angebote:

• augenärztliche Betreuung mit Verlaufskontrolle der Krankheits- oder Unfallfolgen. Im Bedarfsfall erfolgt eine internistische oder orthopädische Mitbehandlung
• psychologische Betreuung zur Krankheitsbewältigung
• Ergotherapie zur Aufarbeitung der aufgestauten Defizite
• Low Vision-Abteilung
• Sozialberatung mit Blick auf Unterstützung zu Grad der Behinderung GdB, Erstellen von Anträgen, Vorgehensweise bei anstehender beruflicher Umschulung etc.
• allgemeine physikalische und psychologische Maßnahmen zum Wiederaufbau der körperlichen Kraft, der Ausdauer und des Körpergefühls
• Augengruppen zum Informationsaustausch
• Entspannungstraining
• Heilklimatische Aspekte wie saubere Luft, Sonne und das Reizklima wirken additiv, stärken das Immunsystem und helfen oftmals, die Schmerzmittelgabe zu verringern.

Orthopädische Rehabilitation

Indikationen:

• Sämtliche Erkrankungen des Haltungs- und Bewegungsapparates des orthopädischen Fachgebietes
• Posttraumatische Schäden nach Polytrauma
• Konservative Behandlung chronisch-degenerativer Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates
• Osteoporose
• Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises
• Orthopädisch-neurologische Funktionsstörungen
• Orthopädische Erkrankung im Rahmen von Stoffwechselerkrankungen

Medizinisch-therapeutische Angebote:

• Gyrotonic-Expansionssystem (spezielle Bewegungstherapie)
• Medizinische Trainingstherapie
• Ergotherapie
• Gesundheitsbildung

Rehabilitation in der Inneren Medizin

Indikationen:

• Sarkoidose
• Diagnose und Therapie kardiovaskulärer Risikofaktoren
• Atemwegserkrankungen
• Stoffwechselerkrankungen (Diabetes mellitus Typ II)

 

 

REGIOMED Rehaklinik Masserberg gGmbH
Hauptstraße 19. 98666 Masserberg
Telefon: 036870 / 81590, E-Mail: info@rehaklinik-thueringen.de

Ophthalmologie

Indikationen:

• primäre und sekundäre Tumore des Auges und der Augenhöhle, z. B. Aderhautmelanom
• Entzündungen aller Abschnitte des Auges z. B. alle Formen der Uveitis, Skleritis, Iridozyklitis
• Netzhautdegenerationen, z. B. AMD, Retinopathia pigmentosa, Abhebung von Netzhautschichten, Zustand nach Netzhautoperationen, Makuladystrophien
• Grüner Star mit Folgeschäden
• Chronische Probleme der Hornhaut (z. B. schwere Form der trockenen Augen, Zustand nach Verätzung, Verbrennung oder operativen Eingriffen)
• Störungen der Reizweiterleitung im Bereich der Sehbahn mit Gesichts-feldausfällen (z. B. nach Schlaganfall)
• Affektionen der Augenmuskeln, Störungen der Blickbewegungen und des Binokularsehens
• Sonstige Erkrankungen, die eine massive Einschränkung der Sehleistung und/oder des Gesichtsfeldes nach sich ziehen

Weitere Angebote:

• Auseinandersetzung mit besonderen beruflichen Problemlagen, u. a. mit Kooperationsprojekt mit dem BFW Halle (medizinisch-beruflich orientierte Rehabilitation, kurz MBOR)
• Anpassung, Erprobung und Einweisung für vergrößernde Sehhilfen, speziellen Sehhilfen und Kontaktlinsen
• Augenakupunktur
• Übungen bei subjektiven Seh- und Augenbeschwerden (asthenopisch)
• Physio- und Sporttherapie
• Ergo- und Beschäftigungstherapie
• Psychologie
• Sozialdienst
• Ernährungsberatung

Onkologie

Indikationen:

• Krebserkrankungen der Frau, z. B. Brustkrebs, Gebärmutterkrebs, Eier-stockkrebs
• Krebserkrankungen des Mannes, z. B. Prostatakrebs, Hodenkrebs

• Krebserkrankungen der Niere, der ableitenden Harnwege, z. B. Blasen-krebs
• Krebserkrankungen des Bindegewebes, der Knochen, der Schilddrüse
• hämatologische Erkrankungen wie chronische und akute Leukämien (auch nach Transplantation), Multiples Myelom, Hodgkin-Lymphome
• nichtmaligne hämatologische Erkrankungen wie Myeloproliferative Erkrankungen (Essentielle Thrombozythämie, Polyzythämiea vera, Myelofibrose), Thrombozytopenien und Aplastische Anämien

Weitere Angebote:

• Physio- und Sporttherapie
• Ergo- und Beschäftigungstherapie
• Psychologie
• Sozialdienst
• Ernährungsberatung

Orthopädie

Indikationen:

• Erkrankungen am Bewegungsapparat, Zustand nach orthopädischen Operationen und Unfallfolgen
• Nachbehandlung von degenerativen, rheumatischen Erkrankungen der Weichteile, der Gelenke und der Wirbelsäule, bei angeborenen und erworbenen Fehlstellungen und Haltungsschäden, bei funktionellen Störungen und Syndromen am Bewegungsapparat sowie bei orthopädischen Problemen, Erkrankungen und Schädigungen des Nervensystems
• Diagnostik und Therapie der Osteoporose
• spezielle Schmerztherapie bei Störungen des muskuloskeletalen Systems
• berufsgenossenschaftliche Stationäre Weiterbehandlung (BGSW)
• Aufbau- und Konditionskuren für Piloten der Bundeswehr und Kurmaß-nahmen für Soldaten der Bundeswehr nach Auslandseinsätzen
• intensivierte Rehabilitationsnachsorge (IRENA) und Erweiterte ambulante Physiotherapie (EAP)

Weitere Angebote wie unter „Onkologie“ erwähnt.

MediClin Albert Schweitzer Klinik / MediClin Baar Klinik
Parkstr. 10. 78126 Königsfeld
Telefon: 07725 / 960, E-Mail: info.albert-schweitzer@mediclin.de und in-fo.baar-klinik@mediclin.de

MediClin Albert Schweitzer Klinik
Fachklinik für Herz-, Kreislauf-, Atemwegserkrankungen

• Klinik für Rehabilitation/Anschlussheilbehandlungen/AR-Verfahren
• bei Durchblutungsstörungen des Herzens und der Extremitäten
• nach Herzinfarkt, Herzoperation, Herzmuskelentzündung
• Herzrhythmusstörungen, Bluthochdruck
• nach Blutgefäßoperationen bei arterieller Verschlusskrankheit
• bei chronischer Bronchitis, Asthma bronchiale, Emphysem, Atemwegsallergien, Sarkoidose, fibrosierenden Lungenerkrankungen, Kollagenosen, Bronchiektasien, Schlafapnoe-Syndrom, respiratorische Insuffizienz, O2-Langzeittherapie
• nach Lungenoperationen, Lungenentzündungen, Lungenembolien, Beatmungsmangel, Übergewicht, Bewegungsmangel, Überforderungs- und Stresssyndrom und Stoffwechselerkrankungen

• Ambulante Untersuchungen von:
Herz, Kreislauf, Lunge und Atemwege, Allergiediagnostik, Gefäßdiag-nostik, Schlafapnoe-Syndrom, Schlaflabor

MediClin Baar Klinik
Fachklinik für Psychosomatik und Verhaltensmedizin

• Angst und Zwangsstörungen
• Essstörungen
• Somatoforme Störungen und psychogene Schmerzsyndrome

• Funktionelle Störungen
• Depressionen
• Verhaltensmedizin bei körperlichen Erkrankungen
• Psychotrauma

Weitere Angebote:

• Bewegungs- und Sporttherapie
• Physiotherapie
• Nonverbale Therapieangebote
• Ergotherapie
• Diätberatung
• Soziotherapie
• Co-Therapie (examinierte Pflegekräfte mit psychotherapeutischer Zu-satzqualifikation)
• Psychologische Betreuung
• Schulungen
• Pflegedienst
• Persönlicher Bezugstherapeut (Arzt oder Diplom-Psychologe), der die Behandlung plant und begleitet

salus Klinik Hürth
Argelès-sur-Mer-Straße 5, 50354 Hürth
Telefon: 02233 / 80810, E-Mail: mail@salus-huerth.de

Medizinisch-beruflich orientierte Rehabilitationsmaßnahme (Modellprojekt Rundblick)

Indikationen:

• fortschreitender Sehverlust
• plötzlicher akuter Sehverlust
• Visus <0,3
• vorliegende psychische, soziale und berufliche Belastungsfaktoren

Voraussetzungen:

• Rentenversichert bei DRV
• Erwerbsfähiges Alter
• In der beruflichen Teilhabe eingeschränkt bzw. gefährdet
• Übliche Reha-Bedingungen (Reha-Bedürftigkeit, -Fähigkeit, -Prognose)
• (Begleitende) ICD-F Diagnose
• Motivation und Mitwirkungsbereitschaft