Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Wetter für Saulgrub Mäßiger Regen
Heute 14°
  • Anfahrt
  • Kontakt
Offizielles Plakat zur Benefizveranstaltung

Musikalisches Highlight mit dem Gebirgsmusikkorps

 

Gemeinsam begeistern junge Musikanten und das Gebirgsmusikkorps der Bundeswehr in Saulgrub

Am Buß- und Bettag begrüßte die Direktorin des AURA-HOTEL Saulgrub, Kerstin Skudrin, die Besucher zu einem grandiosen Konzertabend im restlos ausverkauften Bürgersaal „Almrösl“.

Unter dem Motto „Große Töne“ spielte die Egerländer Besetzung des Gebirgsmusikkorps der Bundeswehr in einem Gemeinschaftskonzert mit den Schülern der Bad Bayersoier „Notenchaoten“ und der Jugendblaskapelle Unterammergau, beschwingt auf.

Für diesen außergewöhnlichen Konzertabend brauchte es im Vorfeld von den Veranstaltern des AURA-HOTEL einiges an Vorbereitung, denn die Musiker der Bundeswehr kann man nicht einfach buchen, hier brauchte es einen offiziellen Antrag beim Zentrum Militärmusik. Das Zentrum Militärmusik der Bundeswehr (ZMilMusBw) ist die musikfachlich und truppendienstlich vorgesetzte Dienststelle aller Musikeinheiten der Bundeswehr. Das in Bonn beheimatete Zentrum entschied positiv und das Gebirgsmusikkorps erhielt den Einsatzbefehl für den Termin in Saulgrub.

Dass das geklappt hat war großartig, denn die Profimusiker gestalteten den Abend unentgeltlich gemeinsam mit musikbegeisterten Kindern und Jugendlichen aus dem Ammertal für einen guten Zweck.

Den Anfang machten die „Notenchaoten“ aus Bad Bayersoien. Schwungvoll starten die fünfzehn Schüler unter dem ukrainischen Dirigent Oleksander Basiuk mit ihrem Soloauftritt in den Abend und sorgten für gute Stimmung beim Publikum. Anschließend nahm dann Maria Burkart die Zuhörer mit der Jugendblaskapelle Unterammergau auf eine musikalische Reise. Charmant erzählte sie zu jedem Stück eine kleine Geschichte und dirigierte anschließend voller Freude die 20 Musikerinnen und Musiker. Über die „Ferienpolka“ zum „Dachsteinzauber“ bis hin zum „Irischen Traum“ überzeugte die Blaskapelle mit ihrem Können.

Danach folgte der erste Höhepunkt des Abends:

Beide Jugendkapellen spielten gemeinsam mit dem Gebirgsmusikkorps zwei Klassiker der Marschmusik. Das Publikum reagierte begeistert mit langanhaltendem, kräftigem Applaus über die Leichtigkeit des Vorspiels.

Hoteldirektorin Kerstin Skudrin bedankte sich recht herzlich bei allen drei Musikgruppen und auch beim Trachtenverein Saulgrub, der die Veranstaltung bei der Organisation und Bewirtung an diesem Abend tatkräftig unterstützte.

Im Anschluss stand der Auftritt des südlichsten Klangkörpers von derzeit vierzehn bestehenden Musikkorps der Bundeswehr in Deutschland – der Egerländer Besetzung des Gebirgsmusikkorps unter der Leitung von Oberstabsfeldwebel Michael Schwendemann auf dem Programm.

Die Profis legten gleich ordentlich los und fesselten die Besucher mit schmissigen Märschen, Polkas und bekannten Volksmusikstücken, unter Anderem von Ernst Mosch – dem König der Blasmusik, aber auch einer besonderen Version von „Only you“ der Flying Pickets bei dem die Posaunen eine tragende Rolle spielten. Ebenso wurde das Tenorhorn-Solo „Fröhliche Tenoristen“ auf höchstem Niveau vorgetragen.

Oberfeldwebel Sebastian Fischer führte humorvoll durch das Programm und sorgte für den einen oder anderen Lacher in seinen Ausführungen – er selbst spielte die Tuba in der Formation. Die Konzertbesucher hatten sichtlich Spaß und forderten mit Bravo-Rufen und großem Applaus immer wieder Zugaben.

Rundum war es eine gelungene Musikveranstaltung im Bürgersaal, dessen Reinerlös einem Projekt für blinde und sehbehinderte Menschen zu Gute kommen wird.